streiten


streiten
streiten Vst. std. (8. Jh.), mhd. strīten, ahd. strītan, mndd. strīdan, mndl. striden Stammwort. Aus g. * streid-a- Vst. "streiten, schreiten, spreizen", auch in aschw. stríđa, ae. strīdan "schreiten, spreizen", afr. strīda. Die englische Bedeutung kann aus einer Kreuzung mit schreiten stammen, oder es ist als Grundbedeutung "spreizen" anzusetzen (einerseits zu "auseinandergehen, streiten", andererseits zu "die Beine spreizen, schreiten"). Die Grundlage kann gesehen werden in ae. strīmendi "widerstrebend", lit. strainùs "rüstig, widerspenstig". Weitere Herkunft unklar. Abstraktum: Streit; Präfigierung: bestreiten; Partikelverb: abstreiten; Adjektive: streitbar, strittig, (un-)streitig.
   Ebenso nndl. strijden, ne. stride, nisl. stríđa.
Seebold (1970), 475f.;
Röhrich 3 (1992), 1570-1572. west- und nordgermanisch io.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Streiten — Streiten, verb. irregul. neutr. Imperf. ich stritt; Mittelw. gestritten; Imperat. streite oder streit. Es erfordert das Hülfswort haben, 1. * Eigentlich, körperliche Kräfte anwenden, sich mit Anstrengung körperlichen Kräfte bemühen, in welcher… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • streiten — streiten, streitet, stritt, hat gestritten 1. Die Kinder streiten sich oft. 2. Es hat keinen Sinn, mit Ihnen zu streiten …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • streiten — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • argumentieren Bsp.: • Es ist unhöflich, am Esstisch zu streiten …   Deutsch Wörterbuch

  • Streiten — Streiten, 1) einen Gegner zu überwinden suchen, bes. durch körperliche Anstrengung; 2) vom wilden Schwein, so v.w. kämpfen; 3) durch Worte einen, eines Anderen Meinung widersprechenden Satz vertheidigen od. widerlegen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Streiten — 1. Durch Streiten und Disputiren thut man die Wahrheit oft verlieren. Böhm.: Přílišná hádka pravdĕ škodí. (Čelakovsky, 64.) Lat.: Nimium altercaude veritas amittitur. (Philippi, II, 28.) Poln.: W zbytniem swarze prawda ginie. (Čelakovsky, 64.) 2 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • streiten — zanken (umgangssprachlich); kabbeln (umgangssprachlich); (mit jemandem) ein Hühnchen rupfen (umgangssprachlich); das Kriegsbeil ausgraben (umgangssprachlich); zoffen (umgangssprachlich); mit jemanden ins Gericht gehen ( …   Universal-Lexikon

  • streiten — strei·ten; stritt, hat gestritten; [Vi] 1 (mit jemandem) (um / über etwas (Akk)) streiten voller Ärger mit jemandem sprechen (und ihn aggressiv behandeln), weil man eine andere Meinung o.Ä. hat: Er stritt mit seinem Bruder um das Spielzeug; Sie… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • streiten — Einen Streit vom Zaune brechen: andere mutwillig provozieren, ohne eigentlichen Grund aus einer plötzlichen Laune heraus, so wie man unvermittelt eine Latte vom fremden Zaun bricht, wenn man nichts Besseres zur Hand hat, um sich gegen Angriffe zu …   Das Wörterbuch der Idiome

  • streiten — ankämpfen, bekämpfen, sich einsetzen, eintreten für, sich engagieren, kämpfen, sich Mühe geben, nichts unversucht lassen, Partei ergreifen, protestieren, ringen, seine ganze Kraft aufbieten, vorgehen gegen, sich wehren, sich widersetzen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • streiten — käbbele, knäbbele, strigge, zänke streiten (sich) zänke (sich), öchele (sich), fetze (sich), fäge (sich) …   Kölsch Dialekt Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.